Krippe

Ganzheitliche Spiel-und Lernerfahrung
DSC04163

In unserer Krippe arbeiten wir nach dem offenen Konzept. Das bedeutet, dass 20 Kinder gemeinsam die gesamten Räumlichkeiten zum Spielen und ganzheitlichen Lernen nutzen können. Wir legen Wert auf täglich wiederkehrende Rituale und Aktivitäten, wie das gemeinsame Frühstück, der Morgenkreis oder das Freispiel. Das gibt Sicherheit und das Kind entwickelt so seine ganz eigene individuelle Persönlichkeit. Hierbei begleiten wir als pädagogisches Fachpersonal das Kind.

Ein Vorteil unseres großen Hauses ist die Turnhalle, die wir auch gerne nutzen. Hier können die Kinder toben und spielen. Unsere Krippenkinder besuchen auch sehr gerne die großen Kinder im Kindergarten.

Eingewöhnung angelehnt an das Berliner Modell

Wir legen großen Wert auf eine behutsame und individuelle Eingewöhnung des Kindes in unsere Einrichtung. Das Kind bestimmt hierbei die Dauer der Eingewöhnung. So kann es nach und nach eine Beziehung zu uns aufbauen und lernt Schritt für Schritt von den Eltern Abschied zu nehmen. In der Regel dauert eine gelungene Eingewöhnung zwischen 6 und 8 Wochen.

Garten

In unserem großzügigen Garten ist viel Raum für Bewegung. Das Spiel im Freien ist uns sehr wichtig. Hier können die Kinder in der Natur vielseitige Erfahrungen sammeln. So bietet der Rutschenberg, die Nestschaukel, der Sandkasten und das Spielhaus vielfältige Möglichkeiten für Bewegung und Spaß.

Entwicklungsgespräche


Neben Tür- und-Angel-Gesprächen finden regelmäßige Gespräche zwischen Eltern und Erzieherinnen statt. Sie dienen dazu, die Entwicklung des Kindes gemeinsam zu begleiten, sich immer wieder über Entwicklungsschritte, Stärken und Fähigkeiten auszutauschen und sich gegenseitig zu bereichern.

Mini- Treff

Minitreff
Einmal wöchentlich findet unser Mini- Treff statt. Hier begegnen sich die Großen aus der Krippe und die Kleinen aus dem Kindergarten. Nach der gemeinsamen Vesperzeit stehen altersgerechte, spielerische und ganzheitliche Aktivitäten auf dem Programm.

Übergang in den Kindergarten

Um den Übergang zu erleichtern, bieten wir den Krippenkindern neben dem Mini-Treff auch zahlreiche Besuche in den jeweiligen, teiloffenen Kindergartengruppen an. Die Kinder dürfen ihren Bedürfnissen entsprechend am Kindergartengeschehen teilnehmen.

Wald- und Naturtag
Wald

Jeden Mittwoch geht unser Waldteam mit einigen Kindern aus jeder Gruppe in den Wald. Wir als Krippe nehmen auch gerne mit ein paar Kindern und einer Kollegin aus unserer Krippe an diesem Angebot teil. Einen Vormittag im Monat verbringen wir als ganze Gruppe im Wald. Der Wald bietet den Kindern eine Vielzahl an Erfahrungsmöglichkeiten. Wir spielen, bauen, balancieren, forschen, entdecken, basteln und genießen die Natur mit allen Sinnen. Im Sommer freuen wir uns auf eine ganze Woche im Wald.

Bücherei

In unserer sehr umfangreichen, gut sortierten Bücherei haben die Kinder und Familien die Möglichkeit, Bücher, CDs, DVDs aber auch Tonie-Figuren und Spiele auszuleihen. Hier finden Sie jahreszeitlich passende und themenorientierte Lektüren und Materialien. Bei dem Büchereidienst unterstützen uns engagierte Eltern!

Glaube


Unser Haus steht unter der katholischen Trägerschaft St. Martin. Kinder und Familien mit einem anderen Glauben sind bei uns herzlich willkommen. Unser Alltag und unser Umgang miteinander ist geprägt von christlichen Werten. Wir feiern wiederkehrende christliche Feste wie Ostern, Erntedank, St. Martin, Nikolaus und Weihnachten.

Feste und Feiern


Zu den oben genannten christlichen Festen sind Feste und Feiern wie beispielsweise Fasching, die Maibaumfeier, das Sommerfest und vor allem Geburtstagsfeiern im Jahreskreis sehr willkommen.

Vielfältige Angebote für Eltern und Familien       

Gemeinsam mit dem Elternbeirat planen und organisieren wir Aktivitäten für und mit Eltern – beispielsweise Christbaumverkauf, Elternabende, Papa-Kind-Aktionen, Muttertags-Kino, Familienausflug, Sommerfest usw. Für diese Aktionen und Events sind wir auf engagierte Mithilfe von Eltern angewiesen.